Bott Hydraulik sorgt für Ruhe.

Viele Fitnessstudiobesucher sind mit hydraulischen Kombinations-Geräten vertraut. Zum Beispiel Beinstrecker und –beuger oder Bauch- und Rückentrainer in jeweils einem Gerät. Die wechselnden Bewegungsrichtungen werden von Hydraulikzylindern mit Rückschlagventilen ermöglicht. Wenn beim Verschließen des Ventils die abdichtende, gehärtete Ventilplatte mittels Feder auf den Ventilsitz gedrückt wird, entsteht ein Klack-Geräusch. Das ist im industriellen Umfeld weder hörbar, noch störend. Doch in der kontemplativen Umgebung einer physiotherapeutischen Praxis kann ein sich ständig wiederholendes „Klacken“ schnell lästig werden.

Die Lösung:
Nach Rücksprache des Trainingsgeräte-Herstellers mit Bott war schnell klar: Das Dicht-Prinzip, welches beim Bott Standard-Rückschlagventil zum „Klack-Geräusch“ führt, ist nur eines von mehreren möglichen Techniken, um den Rückfluss zu verhindern. So schlugen die Experten von Bott eine bessere Lösung vor: Rückschlagventile in Kugelausführung. Dabei ist – abweichend zur Standardausführung – der Ventil-Dichtsitz nicht in Stahl ausgeführt sondern als elastischer Dichtsitz aus einem besonderen Kunststoff gefertigt. Dadurch werden die Geräusche vollständig eliminiert und es herrscht Ruhe am „Umkehrpunkt“.

Der smarte Mehrwert:
Für die smarten Hydraulik-Spezialisten ist es keine Besonderheit, wenn aus Sonderlösungen plötzlich Standards werden. Die Kugelausführung wurde als Sonderlösung vor einiger Zeit für einen ebenfalls sehr speziellen Einsatzfall entwickelt. Daher konnte sofort darauf zurückgriffen werden.